Wie immer in Deutschland zuvor einige, wichtige Gesetze

Waldgesetz Schleswig-Holstein

§ 17

Betreten des Waldes

(1) Jeder Mensch darf den Wald zum Zwecke der naturverträglichen Erholung auf eigene Gefahr betreten. Das Betreten in der Zeit von Sonnenuntergang bis Sonnenaufgang (Nachtzeit) ist auf Waldwege beschränkt. Auch bei Tage auf Waldwege beschränkt ist das Radfahren, das Fahren mit Krankenfahrstühlen, das Skilaufen und das nicht durch Motorkraft oder Zugtiere bewirkte Schlittenfahren.

(2) Nicht gestattet sind

1.

das Betreten von Waldflächen und -wegen, in deren Bereich Holz eingeschlagen, aufbereitet, gerückt oder gelagert wird oder Wegebaumaßnahmen durchgeführt werden,

2.

das Betreten von Forstkulturen, Pflanzgärten, Wildäckern sowie sonstigen forstwirtschaftlichen, fischereiwirtschaftlichen oder jagdlichen Einrichtungen und Anlagen,

3.

sonstige Benutzungsarten des Waldes wie das Fahren, ausgenommen nach Absatz 1, das Abstellen von Fahrzeugen und Wohnwagen, das Zelten sowie die Mitnahme von gezähmten Wildtieren und Haustieren mit Ausnahme angeleinter Hunde auf Waldwegen sowie

4.

die Durchführung organisierter Veranstaltungen im Wald,

(3) Das Wegegebot sowie der Leinenzwang nach Absatz 2 Nr. 3 gelten nicht für Diensthunde von Behörden, Hunde des Such- und Rettungsdienstes und des Katastrophenschutzes, Blindenführhunde sowie Behindertenbegleithunde und Jagdhunde im Rahmen ihres bestimmungsgemäßen Einsatzes und ihrer Ausbildung.

(4) Wer sich im Wald befindet, hat sich so zu verhalten, dass die Lebensgemeinschaft Wald nicht mehr als unvermeidbar beeinträchtigt, die Bewirtschaftung des Waldes nicht behindert, der Wald und darin gelegene Einrichtungen und Anlagen nicht gefährdet, geschädigt oder verunreinigt und die Erholung oder sonstige schutzwürdige Interessen anderer nicht beeinträchtigt werden. Weitergehende Rechtsvorschriften bleiben unberührt.

§ 21

Befugnisse der Jagdschutzberechtigten
zu §§ 23, 25 Bundesjagdgesetz)

(1) Die zur Ausübung des Jagdschutzes berechtigten Personen sind befugt,

1.

Personen anzuhalten, die in einem Jagdbezirk unberechtigt jagen oder sonst jagdrechtlichen Vorschriften zuwiderhandeln oder außerhalb der zum allgemeinen Gebrauch bestimmten Wege zur Jagd ausgerüstet angetroffen werden, ihnen gefangenes und erlegtes Wild, Waffen im Sinne des Waffengesetzes, Jagd- und Fanggeräte, zur Jagd abgerichtete Tiere abzunehmen sowie ihre Identität festzustellen;

2.

wildernde Hunde und Katzen zu töten. Als wildernd gelten Hunde, die im Jagdbezirk außerhalb der Einwirkung der sie führenden Person sichtbar Wild verfolgen oder reißen und Katzen, die im Jagdbezirk weiter als 200 m vom nächsten Hause angetroffen werden. Die Befugnis erstreckt sich nicht auf Hirten-, Jagd-, Blinden-, Behindertenbegleit-, Such-, Rettungs- und Diensthunde, soweit sie als solche kenntlich sind und solange sie von den Berechtigten bestimmungsgemäß eingesetzt werden, auch wenn sie sich dabei vorübergehend der Einwirkung der sie führenden Person entzogen haben.


Zusammengefasst, in SH besteht im Wald Leinenpflicht!!

 Freilaufende Hunde, die nicht im Einwirkungsbereich des Führers sind, werden

 Vom Jagdberechtigten abgeschossen!!

Tipp: Wenn Sie jemand "anmachen" möchte, sollte er oder sie sich zunächst vorstellen und den Berechtigungsschein der Jagdbehörde vorweisen können!!!


Mit Leine oder ohne Leine - in Dänemark ist alles möglich


Warum ist Dänemark so ein beliebtes Land für einen Urlaub mit Hunden? Weil es hier so viel Platz gibt! Durch seine zahlreichen Buchten und Inseln wird das Land von mehreren tausend Kilometern Küste umgeben. Davon sind allein an Jütlands Westküste etwa 400 Kilometer herrlicher Sandstrand. Im ganzen Land kommt man sicher auf über 1.000 Kilometer Strand, der seinen Namen auch verdient. Dabei ist alles etwas naturbelassener als in anderen Ländern, es gibt weder Kurtaxe noch streng bewachte Strandkörbe und Strandpromenaden mit geharkten Grünanlagen sucht man hier vergeblich.

Natürlich sollte man an den beliebten Badestränden, die im Sommer gut besucht sind, seine Hunde an der kurzen Leine halten. Aber selbst im Hochsommer findet man Strandabschnitte, die fast menschenleer sind und wo ein lange Schleppleine ausreicht, die einsamen Nordsee­strände in der Region oder die riesigen Sandflächen auf Rømø zum Beispiel, in all diesen Regionen gibt es zusätzlich umzäunte Hundewälder in Strandnähe. An manchen, bei Familien sehr beliebten Stränden sind im Sommer Hunde tagsüber nicht erwünscht, auf Rücksicht auf die anderen Gäste sollte man die entsprechenden Hinweisschilder nicht ignorieren.

Eine generelle Leinepflicht am Strand gilt aber nur von 1. April bis 30. September: Im Winterhalbjahr dürfen wohlerzogenen Hunde frei in den Wellen toben, d.h. sie müssen gehorchen und andere Strandbesucher nicht belästigen. In Ortschaften und im offenen Wald müssen Hunde immer an der Leine geführt werden.

Hundewald


Eine dänische Besonderheit sind die sogenannten Hundewälder, großflächige, meist umzäunte Wald- und Heideflächen. Normalerweise müssen Hunde in Dänemark im Wald immer an der Leine geführt werden, aber in den Hundewäldern ist die Leinenpflicht ganzjährig aufgehoben. Etwa 250 dieser teils eingezäunten Areale sind über ganz Dänemark verteilt. Die meisten sind so schön, dass hier auch das Wandern ohne tierische Begleitung Freude macht.

Die Areale erkennt man an dem grünen Schild mit der Aufschrift „Uden snor – med ledsager“ (Ohne Leine - mit Begleitung). Einzige Bedingung für die Freiheit: Die Hunde müssen auf Kommando gut gehorchen und sich mit anderen Hunden verstehen.

Hier finden sie den nächsten Hundewald in Dänemark


Hundewald Frøslev bei Padborg

Hundewald im gestrichelten Bereich, unten der Parkplatz, Mitte das Lagermuseum, entlang dem Lagerzaun der Hundewald mit Grillplatz und Wasserstelle.

Anfahrt von Flensburg: Kupfermühle, große Kreuzung in Krusa nach links, Autobahnauffahrt Hamburg, erste Abfahrt Padborg, in der Abfahrt nach rechts nach Frøslevlejren.


Im Hundewald

Hundewald am Grillplatz

Auf Suche im Hundewald
 

Hundestrände von Nord nach Süd

Flensburg

Vorsicht am Strand!!

 Scharfkantige Muscheln und Feuerquallen können den Hundepfoten gefährlich werden.

An den offiziellen Badestränden ist das Mitführen von Hunden vom 01.04. bis 30.09. verboten, gilt natürlich nicht für den Hundestrand.

  1. Flensburg:  Ostseebad am Beginn der Promenade, nach der Werft vor der Seebrücke. Anfahrt: über Werftstrasse
  2. Flensburg:  Solitüde westlich vom Badestrand. Anfahrt über die Fördestrasse.

Hundewald Glücksburg im Staatsforst ca. 20 hektar gross

Vom Parkplatz aus dürfen die Hunde frei laufen. Das Ende der Freilauffläche ist beschildert.

Das Problem dort sind Moortümpel, aus denen weiße Hunde schwarz heraus kommen. Abhilfe schafft eine kurze Fahrt zum nahen Parkplatz Quellental am Jachthafen. Von dort schickt man die Hunde auf den Naturstrand unterhalb vom Ruhe-Forst in's Ostsee-Wasser baden.

Hundestrand Glücksburg am Kurstrand Holnis

Im Kurstrand Holnis sind Hunde nicht erlaubt, aber:

  1. Glücksburg:  nördlich nach dem FKK-Strand Richtung Holnis und
  2. Glücksburg:  südlich vom Kurstrand Richtung Bockholmwik sind die Hundestrände



Langballigau

Hundestrand östlich der Campingplätze Richtung Dollerupholz ( sehr steinig, nicht zu empfelen )


Habernis

Am Parkplatz vor der Schleuse, am Strand nach links Richtung Neukirchen ( steinig )




Norgaardholz

Von der B199 aus von Steinbergkirche oder Steinberg zum Campingplatz "Nordstern" in Norgaardhoz fahren.

Dort vor der Badeanstalt, gegenüber vom Parkplatz rechts zum Strand und wieder rechts zum Hundestrand. ( Sand und Steine )



Steinbergholz / Steinberghaff

  1. Anfahrt wie Norgaardholz durch den Ort zur Ortsgrenze Norgaard- zu Steinbergholz, durch eine Ferienhaussiedlung zum Strand. (Sand)
  2.  Ein Ort weiter in Steinberghaff zur Gaststätte Fischerkrog am Campingplatz. Am Strand nach rechts Richtung Ohrfeldhaff. (Sand )


Hundesstrand Steinberghaff / Mündung der Lippingau

Maasholm

In unmittelbarer Nähe zu Maasholm ist ein kleiner Streifen Hundestrand. Er ist perfekt geeignet, um den Vierbeinern eine kleine Erfrischung zu bieten

oder um eine kleine Pause einzulegen. Direkter Zugang/Weg vom Großparkplatz aus.

Hasselberg

Verschaffen Sie sich ein Ausblick auf den kleinen Belt und die vorbeifahrenden Schiffe am sehr schönen Hundestrand von Hasselberg. Dieser sehr belebte Strand hat perfekte Bedingungen zum Baden, Schwimmen, Spazierengehen und Sonnen. Falls Sie der Hunger plagt, ist der Weg zur nahegelegenen Imbissbude oder Eisdiele schnell zurück gelegt.

Kronsgaard

Genießen Sie ihre wertvolle Freizeit am Hundestrand von Kronsgard. Eine Sandbank und wunderbare Wasserqualität lädt zum Baden mit den Hunden ein, sowohl im Wasser als auch in der Sonne. WCs, ein Café und ein großer Parkplatz sind ca. 500m vom Strand entfernt. Der breite und lange Strand bietet genügend Platz zum Toben, Tollen und um die eine oder andere riesige Sandburg zu bauen.

Anfahrt über die B199 bis Kieholm (Fischräucherei), von hier nach Maasholm, Hasselberg und Kronsgard

Falshöft

Dieser naturbelassene Hundestrand ist optimal zum Austoben. Die flache Brandungszone, in der Kinder nach freier Herzenslust sicher baden können, ist ideal für Familien. Der anliegende Damm ist sehr gut geeignet für lange Spaziergänge mit einer wunderbaren Aussicht auf die Dänischen Inseln und wenn einem nach dem Spaziergang zu warm ist, bietet sich die saubere Ostsee als eine ideale Abkühlung an. Zu Fuß kann man vom Strand auch schnell mal den Falshöfter Leuchtturm besuchen oder die Wildpferde auf der Birk erleben.

Anfahrt über die B199 bis Gelting. An der Ampel nach Goldhöft, Nieby und Falshöft. Dort vor dem Deich am Leuchtturm auf den Parkplatz.


Hundestrand Falshöft

Den Fressnapf gibt es in Schleswig, in Flensburg und Glücksburg das Futterhaus.

Eine gute Adresse ist Cit-Tiernahrung in Sörup an der Tarper Strasse. Es gibt eine riesige Auswahl an Futter und Kauartikeln, auch gefroren.

In Gelting beim Lidl und in Niesgrau gibt es die Landschlachterei  Bruhn. Die Hundewurst und die geräucherten Ohren sind zu empfehlen

Unsere Hunde, 4 Gordon-Setter, haben hier viel Spaß.

Ogg.Datei öffnen mit: Firefox / Chrome Browser